© Erika Mayer Photography

 

Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe (ÖKKH)

Allgemein

Die sechs regionalen Landesverbände leisten vor allem Direkthilfe für Familien, die durch die Krankheit des Kindes in finanzielle Engpässe geraten und übernehmen die Finanzierung kindgerechter Ausstattung auf den onkologischen Stationen.

Ihre Mission sieht die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe in der umfassenden Unterstützung von an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie ihrer Familien.

Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe hat als Interessensvertretung für betroffene Familien folgende Aufgaben:

  • Information und Beratung für betroffene Familien
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Tabuthema „Krebs bei Kindern und Jugendlichen“
  • Psychosoziale Nachsorge krebskranker Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Eltern und Geschwister
  • Unterstützung von Forschungsaktivitäten: Finanzierung von Dokumentations­assistentInnen und jährliche Vergabe des Wissenschaftspreises für Arbeiten auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie.

Ehrenpräsidenten

Ehrenpräsident:

Dr. Erwin Senoner

Zell am See
Gründungsmitglied der ÖKKH
Ehrenpräsident:

Dr. Martin Bartenstein

Lannach
Präsident der ÖKKH

Vorstand

Präsidentin:

Ursula Mattersberger

Innsbruck
Obfrau der Kinderkrebshilfe für Tirol und Vorarlberg
Vize-Präsident:

René Mulle

Wien
Obmann der Kinder-Krebs-Hilfe WIEN-NÖ-BGLD
Kassier:

Mag. Mario Walcher

Graz
Obmann der Steirischen Kinderkrebshilfe
Kassier-Stellvertreterin:

Brigitte Neubauer

Klagenfurt
Obfrau-Stellvertreterin der Kärntner Kinder-Krebshilfe
Schriftführerin:

Heide Janik

Salzburg
Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe
Schriftführerin-Stellvertreterin:

Mag.a Ulla Burghard-Görisch

Oberösterreich
Obfrau der OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe

Wissenschaftlicher Beirat

OÄ Dr. Barbara Aistleitner

Linz

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Holter

Wien

OA Dr. Gabriele Kropshofer

Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Christian Urban

Graz

Team